MENÜ
 
BESUCHERSTATISTIK
Total:840436
Gestern:540
Heute:76
Online:2
PROGRAMM
 Januar - 2020
Viel - Saitig - Klavierduo Konzert 
Sa. 11.01.2020 | 20:00 Uhr Alte Kirche 

ACHTUNG - ABSAGE !!!

Dieses Konzert muss wegen Krankheit der Künstlerin leider ausfallen.
Wir bitten um Ihr Verständnis.

Eintritt: 14,00 €  |  Ermäßigt: 12,00 €  Veranstaltung 'Viel - Saitig' drucken
November in my soul - Moby Dick Theater 
Sa. 25.01.2020 | 20:00 Uhr Arbeitskreis Alte Kirche 

Die Geschichte von Moby Dick nach Herman Melville

Seit er auf hoher See im Kampf mit dem legendären weißen Wal ein Bein verloren hat, ist Ahab, der selbstherrliche Kapitän eines dem Untergang geweihten Walfangschiffes, von grenzenlosem Hass erfüllt. Von Rachegelüsten getrieben und ohne Rücksicht auf seine Mannschaft macht er sich auf die erbitterte Jagd nach seinem gespenstischen Widersacher. Der Schauspieler Bernd Wengert ist Ismael und Ahab zugleich, überlebender Chronist und rachsüchtiger Kapitän.

Über ein Jahr hat Michael Moravek, inspiriert von Melvilles Klassiker, Songs für das Theaterstück geschrieben. Die Geschichte von Moby Dick - eine grandiose Allegorie über die Unberechenbarkeit von Natur und Schicksal.

We see only the surface of things. - Bob Dylan über Moby Dick.

Presse:

Die dunkle Geschichte vom weißen Wal. Sehr zu empfehlen, dieser November In My Soul nicht nur für Moby Dick-Fans!
Schwäbische Zeitung

Ein ganz gegenwärtiges Faszinosum, das mit den erzeugten Bildern bis in die nächtlichen Träume hinein nachwirkt... Eine vom ersten Augenblick an packende Symbiose aus Text und Musik. Jede Szene, jedes Wort ist auf Wirkung bedacht. Und die ist kolossal. Augsburger Allgemeine

Bernd Wengert Schauspiel
Michael Moravek Gesang, Gitarre, Mandoline

Eintritt: 14,00 €  |  Ermäßigt: 12,00 €  Veranstaltung 'November in my soul' drucken
 Februar - 2020
Homesick Hobos - Bluesrock Konzert 
Sa. 08.02.2020 | 20:00 Uhr Arbeitskreis Alte Kirche 

Die Band hat sich dem hausgemachten Blues verschrieben.

Homesick Hobos live, das heißt dynamisch, bluesig relaxt abzudriften, und den Swinging- Jumpblues in den Gelenken zu spüren.

Homesick Hobos ist Bluespower pur, die in ihrer kompakten Einheit, ihrer lockeren Art und ihrer großen Spielfreude zu begeistern weiß.

Alex Speidel: Harp, Gitarre, Gesang
Steve Schilderoth: Gitarre, Gesang
Martin Danner: Bass
Markus Schmidberger: Schlagzeug
Conny, Piano
Mario Salemi: Gesang und Gitarre

Eintritt: 14,00 €  |  Ermäßigt: 12,00 €  Veranstaltung 'Homesick Hobos' drucken
 März - 2020
Andrew Butler Konzert 
Sa. 07.03.2020 | 20:00 Uhr Arbeitskreis Alte Kirche 

Der englische Singer/Songwriter Andrew Butler war ein langjähriges Mitglied der Londoner Musikszene. Sein erstes Studioalbum Chalk, das 2016 veröffentlicht wurde, wurde von Kritikern hochgelobt, und wurde sogar in Guy Garveys Finest Hour im BBC Radio vorgestellt. Foto: Joe Warren

Auch wenn musikalische Vergleiche wie die zu Nina Simone, Leonard Cohen und Jeff Buckley nicht von ungefähr kommen, hat der Künstler doch seinen ganz eigenen Stil: er selbst nannte sich einst eine betrunkene Nachtigall. Seine Kompositionen sind kraftvoll und ausdrucksstark, doch sind sie auch voller Wehmut und Lieblichkeit und spiegeln Andrews Liebe zur Musik der 60er und 70er Jahre wieder.

Seine poetischen Texte handeln von Liebe und Tod, von Freude und Verzweiflung. Sie vereinen klassische Dichtkunst mit trockenem Humor und schonungsloser Ehrlichkeit, und sind zugleich zeitlos und brandaktuell.

Nach einer vorübergehenden Auszeit ist er nur zurück auf Tour mit wilden Ideen und neuen Songs.

Eintritt: 14,00 €  |  Ermäßigt: 12,00 €  Veranstaltung 'Andrew Butler' drucken
foigl - Klezmer Konzert 
Sa. 28.03.2020 | 20:00 Uhr Alte Kirche 

Spannend wie sie ihre Lieder, diese kleinen, feinen, einfachen Geschichten musikalisch aufladen. Mal intensiv melancholisch, mal intensiv energisch. Und immer wieder Blicke untereinander. Auf Augenhöhe im besten Sinne. Dieses Achten aufeinander, Dabeisein, Dranbleiben, Fordern auch das trägt bei zu dieser Kompaktheit, Geschlossenheit
Fojgl beginnt als Johannes Opper und Florian Vogel sich mit zwei weiteren Freunden daran machen, sich jiddische Lieder für ein Geburtstagskonzert anzueignen.
Es sollte nur ein kurzer Ausflug sein, eine Freude für einen lieben Menschen, doch die jiddischen Lieder ließen die Freunde nicht mehr los.
Der Vogel, ein Bild für die Freiheit, schien passend zu sein.
fojgl war geboren.
Neben der Energie des Klezmers sind es vor allem die, von einer tiefen Menschlichkeit getragenen jiddischen Texte, die die jungen Musiker mitrissen.
Diese Gedichte und Lieder eignen sich hervorragend für die eigenen musikalischen Visionen von Opper und Vogel und ergänzen sich mit ihren vielfältigen musikalischen Einflüssen wie von selbst.
Nach der Interpretation bestehender Arrangements, unternahmen sie über die Jahre Ausflüge in Jazz, Punk und Pop um nach 15 Jahren wieder bei der Faszination für die kleinen Geschichten anzukommen:
Spiel, spiel ein Liedchen für mich, spiel ein Liedchen mit Herz und mit Gefühl.
Johannes Opper trägt die Geschichten in die Welt, seine prägnante, fordernde Stimme lässt einen nicht los. Die Energie seiner Gitarre, treibt die Musik an und entfacht das Feuer des Geigers, Florian Vogel. Steffen Hollenweger fängt die beiden wieder ein und hält mit seinem Kontrabass alles zusammen.
Willkommen, Lachen, Freude, Energie.
Die Musik von fojgl ist frei und scheint abzuheben und davon zu fliegen: Flying Klezmer!

Weiterführende Links:

www.fojgl.de

Eintritt: 16,00 €  |  Ermäßigt: 14,00 €  Veranstaltung 'foigl' drucken
 April - 2020
Eva Eiselt - Vielleicht wird alles vielleichter Kabarett 
Sa. 25.04.2020 | 20:00 Uhr Arbeitskreis Alte Kirche 

Eine Frau spielt sich um Kopf und Fragen...

Ja, ja, die Welt wird immer komplexer. Alles dreht sich immer schneller. Man versteht ja so wenig. Aber eine Frau hält dagegen und vermutet: vielleicht wird alles vielleichter. Denn brauchen wir eigentlich, was wir suchen? Wäre weniger viel nicht viel mehr? Nach welcher Vielosophie leben wir?
Fragen über Fragen, aber glücklicherweise hat die Eva ein wenig vom Baum der Erkenntnis genascht und kommt zu überraschenden Ergebnissen. Nicht zuletzt wegen einer Apfelallergie.
Das Kölner Energiebündel spielt sich in einer atemberaubenden kabarettistischen Revue in Herz und Hirn des Publikums. Zwischen deutscher Eiche und Selfie-Stange, zwischen Saunaaufguss und Grillfesten, zwischen Kulturmanagement und Kinderspielplatz bleibt wahrlich kein Thema vor Eva und ihren zahlreichen Alter Egos sicher.
Eva Eiselt für Sie da und zwar mit ihrem einzigartigen Mix aus Kabarett, Theater, Parodie und einer Prise positiven Wahnsinns. Und: Eva nimmt vielleicht kein Blatt vor den Mund. Aber dafür spielt sie einen Baum, versprochen! Klingt anspruchsvoll?
Ach, warten Sie ab, vielleicht wird alles viel leichter.

Foto:Sandra Stein

Weiterführende Links:

www.evaeiselt.de

Eintritt: 16,00 €  |  Ermäßigt: 14,00 €  |  VVK: 14,00 € Veranstaltung 'Eva Eiselt' drucken
 Alle Veranstaltungen drucken
 Alle Veranstaltungen ausdrucken
 
Schwäbische Zeitung
 
Holiday Mengen
 
Photos unserer Veranstaltungen können Sie im Archiv anschauen!
 
Unterstützen Sie uns !!!